How To Private Krankenversicherung

Für eine ganzheitliche, hochwertige Gesundheitsversorgung ist die private Krankenversicherung da. Alles, was du dazu wissen solltest, erfährst du hier.

Artikel

Lesedauer: 5 Minuten

2022-05-24

Eine Krankenversicherung ist in Deutschland Pflicht. Wenn du über ein bestimmtes Einkommen verfügst oder zu einer speziellen Berufsgruppe gehörst, kannst du dich dafür zwischen einer gesetzlichen und privaten Krankenversicherung entscheiden. Hast du die Möglichkeit, dich privat zu versichern, profitierst du von vielen Vorteilen. Welche das sind, wann eine private Krankenversicherung sinnvoll für dich ist und wie das Ganze funktioniert, erklären wir dir genau hier.

Für wen ist eine private Krankenversicherung sinnvoll?

Die private Krankenversicherung (PKV) bietet einen Versicherungsschutz für Personen, die nicht gesetzlich pflichtversichert oder versicherungsfrei sind. Sie lohnt sich für Angestellte ab einem Einkommen von 64.350 Euro im Jahr, für Verbeamtete, Selbstständige oder freiberuflich Tätige, denen eine hochwertige und individuelle Gesundheitsversorgung am Herzen liegt.

Welche Vorteile hat die private Krankenversicherung?

Die private Krankenversicherung bietet in der Regel einen deutlich größeren Leistungsumfang als die gesetzliche Krankenversicherung (GKV). Was bedeutet das für dich? Solltest du einmal erkranken, hast du in der privaten Krankenversicherung viel mehr Möglichkeiten für eine fachgerechte, intensive Behandlung. Gerade bei komplizierten Erkrankungen ist das natürlich von Vorteil. Deine Behandlungsmöglichkeiten übersteigen dann die gesetzlich vorgeschriebenen Leistungen und werden trotzdem von der Kasse bezahlt.

Diese Vorteile erwarten dich in der privaten Krankenversicherung:

  • schnellere Terminvergabe, kürzere Wartezeiten
  • Zugang zu medizinischem Fortschritt
  • Leistungen können nicht gekürzt werden
  • freie Krankenhaus- und Arztwahl
  • flexible Tarifwechsel-Möglichkeiten
  • Beiträge unabhängig von deinem Einkommen
  • Option auf Beitragsrückerstattung

Du kannst deinen Tarif so auswählen, dass dieser optimal zu deinen Wünschen und Zukunftsplänen passt. Eine private Krankenversicherung bedeutet nämlich auch, dass du frei darüber bestimmen kannst, wie du deine Gesundheit absichern möchtest. Ist es dir zum Beispiel wichtig, bei einem stationären Krankenhausaufenthalt im Einzelzimmer untergebracht zu werden, kannst du das mit einem passenden Tarif abdecken. Viele Versicherungen bieten Müttern außerdem die Möglichkeit, bis zu 6 Monate nach der Entbindung beitragsfrei gestellt zu werden.

Gleichzeitig kannst du selbst festlegen, wie hoch deine Selbstbeteiligung pro Jahr sein soll. Alle Kosten, die über diesen Betrag hinausgehen, übernimmt die private Krankenversicherung für dich. Du kannst dich natürlich auch für einen Tarif ohne Selbstbeteiligung entscheiden – dafür zahlst du dann etwas höhere Monatsbeiträge.

Wie funktioniert die private Krankenversicherung?

Ein großer Unterschied zwischen der privaten und gesetzlichen Krankenversicherung ist der Ablauf bei der Bezahlung ärztlicher Leistungen. Die privaten Krankenversicherungen arbeiten nach dem Prinzip der Kostenrückerstattung. Das ist ganz einfach: Nach dem Arztbesuch bekommst du eine Rechnung über die Behandlungskosten. Die reichst du direkt bei der Versicherung ein – bequem per App. Nach der Prüfung überweist dir die private Krankenversicherung innerhalb weniger Werktage eine Rückerstattung für alle Kosten, die über deine gewählte Selbstbeteiligung hinausgehen. Und das kannst du dann direkt weiter überweisen. In der Regel musst du also kein Geld vorstrecken.

Mit Medikamenten ist es ähnlich. Du bezahlst sie in der Apotheke zunächst selbst und erhältst die Kosten dann zurückerstattet. Je nach Tarif decken die privaten Krankenversicherungen diese Rechnungen sogar zu 100 Prozent ab – in der GKV musst du oft mit einer Zuzahlung rechnen.

Eine Ausnahme bilden Operationen und stationäre Leistungen: In diesem Fall rechnet das Krankenhaus die Kosten direkt mit deiner Krankenversicherung ab. So musst du keine Vorkasse leisten und dich nicht um die Rechnungen kümmern.

Bei einigen Tarifen werden dir Beiträge zurückerstattet, wenn du über einen bestimmten Zeitraum (meistens ein Jahr) keine Rechnungen eingereicht hast. Mit dieser Beitragsrückerstattung möchten die privaten Krankenversicherungen dich dazu animieren, verantwortungsvoll mit deinen Arztbesuchen umzugehen.

Wie werden die Beiträge berechnet?

Bei der gesetzlichen Krankenversicherung werden die Beiträge am Bruttolohn des Versicherungsnehmers bemessen. Je mehr du verdienst, desto mehr bezahlst du – bis zu einer Höchstgrenze – für deine Krankenversicherung. Das ist bei der privaten Krankenversicherung anders.

Entscheidest du dich für eine PKV, werden die Beiträge individuell berechnet. Du kannst wählen, welche medizinischen Leistungen die Versicherung für dich abdecken soll. Außerdem spielt dein Alter eine Rolle. Anhand dessen kann die private Krankenversicherung kalkulieren, wie viel die Versorgung im Laufe deines Lebens durchschnittlich kosten wird. Die PKV sorgt außerdem schonmal für dein Alter vor. Dafür bildet sie eine Altersrücklage. Das bedeutet, dass du jetzt einen höheren Beitrag zahlst, damit die Kosten im Alter getragen werden können. Der Vorteil: Je früher du in die private Krankenversicherung einsteigst, desto geringer sind die Aufschläge für deine Altersrücklage, da du natürlich länger in die Versicherung einzahlst.

Wie kann ich eine private Krankenversicherung abschließen?

Im Gegensatz zur GKV müssen die privaten Krankenversicherungen nicht jeden Menschen aufnehmen. Üblicherweise entscheidet eine Gesundheitsprüfung darüber, wer privat versichert werden kann. Dazu musst du Fragen zu deinem Gesundheitszustand beantworten. Im jungen Alter ist das aber normalerweise gar kein Problem, da du dann in der Regel fitter bist als in einigen Jahren.

Wenn du die Möglichkeit hast, dich privat zu versichern, und dir eine hochwertige Gesundheitsversorgung am Herzen liegt, solltest du über einen Wechsel in die private Krankenversicherung nachdenken.

Wir sind für dich da! Deine Fragen klären wir gerne bei einem persönlichen Beratungsgespräch.

Autor: Getsafe